Tipps für dreitägige Reise in Hangzhou


 ,,Wenn man sich an Jiangnan erinnert, besonders an Hangzhou.” Diese Stadt wurde von Marco Polo als ,,die schönste und prächtigste Paradiesstadt der Welt” bezeichnet. Von jeher ist sie bezaubernd und anziehungskräftig. Jetzt ist Hangzhou noch die Vorwahl für die meisten Touristen. Aber wie kann man eine schöne Reise in Hangzhou machen? Die Tipps für einen dreitägigen Aufenthalt in Hangzhou werden Ihnen dabei helfen, den Charme von Hangzhou zu entdecken. 

Überblick:

Tag 1. Xiaohezhi Straße—Qiaoxi historisches kulturelles Straßenviertel—Hefang Straße/Imperialstraße der Südlichen Song Dynastie—Nanshan Straße
Tag 2. Zhejiang Museum—Westsee—Leifeng Pagode—Hubin Straße
Tag 3. Lingyin Tempel

Details:

Tag 1. Charme von Altstadt Hangzhou

Hangzhou hat reichhaltige und tiefe historische Kultur. Im Vergleich zu Hefang Straße sind Xiaohezhi Straße und Qiaoxi historisches kulturelles Straßenviertel besuchswerter. 

Xiaohezhi Straße:

Die meisten Gebäuden von Xiaohezhi Straße sind Ende der Qing Dynastie und Anfang der Republik Chinas gebaut und gehören zu Geschäftskultur des Kaiserkanals. An beiden Seiten des Fluss sind Straßen. Am Erdgeschoß sind Laden und die erste Etage ist für Wohnen. ,,Unten für Geschäft und Oben für Wohnen” ist eine klassische Struktur von den Gebäuden der Xiaohezhi Straße.

Qiaoxi historisches kulturelles Straßenviertel:

Das Qiaoxi historische kulturelle Straßenviertel ist ziemlich nahe an Xiaohezhi Straße und kann man zu Fuß für ca. 20 Minuten dort ankommen. Dort kann man auch mit Wasserbus von Gongchengqiao nach Wulinmen Hafen fahren. Es ist die klassischste Wasserroute und am Abend kann man die Szenerie vom Kaiserkanal genießen.
Hefang Straße:

Hefang Straße liegt am Fuß von Wu Berg. Im Alten war sie Geschäftszentrum von Hangzhou. Die jetzige Hefang Straße wurde im Jahr 2002 umgebaut und wurde in den vorherigen Stand Ende der Qing Dynastie und Anfang der Republik Chinas wiedereingesetzt.
Imperialstraße der Südlichen Song Dynastie:

Imperialstraße ist eine Hauptstraße in der Südlichen Song Dynastie und wurde mit mehr als 10.000 Steinen gepflastert. Die Imperialstraße am Abend ist von anderem Charme und besuchswert.

Tag 2. Schönheit vom Westsee 

Man kann früh aufstehen und Frühstück in Xinfeng oder Zhiweiguan nehmen. Die kleinen Fleischbaozi sind Spezialität von Hangzhou.
Zhejiang Museum:

Zhejiang Museum wurde im Jahr 1929 gebaut und hieß eigentlich ,,Westsee Museum der Provinz Zhejiang”. Es ist das größte Universalmuseum in der Provinz Zhejiang. Die Kulturgegenstände im Museum betragen mehr als 100.000,00.
Erwähnenswert ist, der Baustil von diesem Museum ist besonders im Jiangnan Stil. Die einzelnen Gebäuden sind durch Korridor miteinander verbunden. 
Westsee:

Der Westsee ist groß. Zu Fuß dauert es einen ganzen Tag. Für eine Bootsfahrt gibt es großes Boot und kleines Ruderboot zur Auswahl. 
Leifeng Pagode ist auch eine wichtige Sehenswürdigkeit vom Westsee. Die originale Leifeng Pagode wurde schon im Jahr 1924 eingestürzt. Die jetzige Pagode wurde im Jahr 2002 fertig gebaut.

Die neue Pagode wurde auf der Ruine der alten Pagode gebaut. Leifeng Pagode ist bekannt wegen der Liebesgeschichte ,,Weiße Schlange”.  In der Pagode kann man noch die feinen Reliefe über ,,Weiße Schlange” sehen. Auf der Pagode kann man auch einen herrlichen Blick über Westsee bekommen. 

Am Abend kann man nicht nur Musikspringbrunnen genießen, sondern auch einen Spaziergang auf der Hubin Straße machen. 

Tag 3. Lingyin Tempel

Der Lingyin Tempel liegt im Landschaftsgebiet von Feilai-Gipfel. Er gehört zu den zehn ältesten und größten buddhistischen Tempeln Chinas. Dort gibt es feine Kulturgegenstände von aller Zeit. Der Mönch Jigong blieb gerade in diesem Tempel.