Diese Straße bezeugt die Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Hangzhou


Vor über 800 Jahren haben ein Chaotian-Tor und eine Mauer die kleine Stadt Lin’an (heutige Hangzhou) in zwei verschiedenen Welten verteilt: die sogenannte ,,Kaiserpalast im Süden und Stadt im Norden” und ,,davor ist der Kaiserhof und dahinter ist Markt”. Das Gebiet von Phönixberg in der Südstadt gehört zur Kaiserfamilie und die Nordstadt ist Wohngebiet für die einfachen Leute. Diese Imperialstraße galt als ,,roter Teppich” für Kaiser, der zu seiner Bevölkerung gehen. 

Imperialstraße: eine Miniatur von der Geschichte der Südlichen Song Dynastie

Nach ,,Reiseberichte über Westsee” war die damalige Imperialstraße der Südlichen Song Dynastie ca. 4,2km lang. Mit mehr als 10.000,00 Steinen wurde diese Straße gepflastert. In der Südlichen Song Dynastie mussten die Prominenzen im Kaiserhof durch die Imperialstraße gehen, wenn sie den Kaiserhof verlassen. Sie ist auch Sonderstraße für Kaiser, seine Vorfahren anzubeten. 

Die erste Strecke von Wansongling bis Trommelturm der Imperialstraße war politisches Zentrum von der damaligen Stadt Lin’an. Dort gab es viele Prominenzen und Verwandten vom Kaiser, die stärkste Kaufkraft haben. Deshalb beschäftigten sich die meisten Läden dort mit Luxuswaren wie Juwelen und Gold.

Die zweite Strecke von Trommelturm bis Zhong’an-Brücke der Imperialstraße war damaliges Geschäftszentrum. Im Vergleich zu Läden in der ersten Strecke verkauften die Läden in der zweiten Strecke meistens Lebensmittel.  

Die letzte Strecke von Zhong’an Brücke bis Wulin Straße und Fengqi Straße war eine harmonische Integration von Handel und Kulturunterhaltung. Jeden Tag mehr als tausende Bewohner kamen hierher. In dem größten Unterhaltungszentrum Beiwa gab es rund um die Uhr unterschiedliche reichhaltige Aufführungen wie Akrobatik, Schattenspiel, literarischer Vortrag. 

Imperialstraße: eine Wasserstraße mit hundertjähriger Geschichte

,,Wasser, kleine Brücke, alte Läden und Wohnhof” sind der erste Eindruck von den meisten Leuten. Als ein gehendes Museum hat die gegenwärtige Imperialstraße die Tradition und Moderne harmonisch integriert. Die Gebäude von beiden Seiten der Straße im Stil der Republik China sind egal tagsüber oder nachts wunderschön. 

Spazierend auf der Straße werden Sie noch die Straßenruine von der Song Dynastie, altrenommierte Geschäfte der Qing Dynastie und Banken der Republik China usw. sehen. 

Der Baukomplex von der Imperialstraße der Südlichen Song Dynastie kommen aus der Zeit von der Südlichen Song Dynastie bis Ming und Qing Dynastie. Von den Gebäuden im europäischen Stil bis zu modernen Gebäuden zeigt diese Straße über 800jährige Kultur.

Elegantes Leben und Kultur

Die grauweiße Wand in alter Gasse, Kohlenherd vor der Tür und altmodisches Fahrrad……Alles ruft sich in Erinnerung. 
In dieser Straße kann man die echten Spezialitäten und Imbisse von Hang-zhou probieren. Ganz egal Dingsheng Kuchen oder Longxu-Zucker repräsentiert perfekten Geschmack von Hangzhou. In den Restaurants wie Gongdelin, Huangfan’er, Tianxinglou werden Sie sicher die echte Hangzhou-Küche genießen.

Eine moderne Bar mit Live-Band ist auch empfehlenswert. Außerdem sind moderne Läden auf dieser Straße auch von verschiedenen Eigenarten. Im Studio über immaterielles Kulturerbe kann man die praktische Erfahrung über  Druckgrafik, Stofffärben, Keramik usw. machen. Die Geschichte und Kultur von dieser Stadt integrieren sich allmählich in unserem Leben und sind schon ein wichtiger Teil von unserem Leben. 

Tradition und Moderne versammeln sich in dieser Straße. Jeder Ziegelstein und Dachziegel zeigen das Leben in der Südlichen Song Dynastie. Diese alte Straße lebt immer in der Erinnerung von Hangzhou-Bewohnern. Gerade auch diese alte Straße hat eine neue Dialogweise mit Geschichte und Kultur gemacht.