Jingci Tempel


Der Jingci Tempel befindet sich südlich vom Westsee und am Fuß vom Nanping Berg und steht direkt der Leifeng Pagode gegenüber. In der Südlichen Song-Dynastie galt der Jingci Tempel als einer der fünf bekannten buddhistischen Tempel der Chan-Sekte im Südchina. Heute ist der Tempel immer berühmt im ganzen China.

Der Jingci Tempel ist bekannt für seine große, zehn Tonnen schwere Glocke. Wenn die Glocke im Tempel läutet, kann es auch in weiter Ferne gehört werden. Deshalb gehört ,,Abendglocke am Nanping Berg” auch zu den Top 10 Attraktionen des Westsees. Zum Beginn des chinesischen Neujahrs wird die Glocke 108 Mal geschlagen.

Der Kaiser Qian Hongchu von dem Wuyue-Reich hat im Jahr 954 diesen Tempel für einen bekannten Mönch Yongming bauen lassen. Es heißt ursprünglich auch Yongming-Tempel. In der Südlichen Song Dynastie wurde noch eine Halle mit 500 Arhats in dem Tempel gebaut, zugleich wurde der Yongming Tempel auch in Jingci-Tempel umbenannt. In der Geschichte wurde der Jingci Tempel mehrmals zerstört. Ein großer Teil des heutigen Tempels wurde in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts neu gegründet.
  • Name auf Chinesisch: 净慈寺
  • Adresse: Nr.56,Nanshan Straße(南山路56号)
  • Telefon: 86-571-87179603