Leifeng Pagode


Leifeng Pagode liegt in der Nähe des südöstlichen Ufers des Westsees und auf dem Berg der Abenddämmerung. Die Leifeng-Pagode in der Abenddämmerung zählt zu den Top10 Sehenswürdigkeiten des Westsees. Die Changqiao-Brücke ist der beste Ort, die Abenddämmerung zu schauen. Von der Leifeng-Pagode kann man einen sehr schönen Blick über die Skyline von Hangzhou und es gibt zahlreiche Bänke und Ecken, an denen man sich hinsetzen und Ausblick auf Hangzhou genießen kann.

Die Pagode wurde im Jahr 977 vom Kaiser Qian Shu des Wuyue Reiches bauen lassen, um Staatsstabilität und Wohlstand der Bevölkerung zu beten. Die Pagode wurde auf dem Leifeng-Gipfel vom Berg der Abenddämmerung gebaut, deshalb heißt es Leifeng-Pagode. Als eine Konstruktion aus Holz und Steinen hatte diese buddhistische Pagode den Pagodenbau in China wesentlich beeinflußt. Die heutige Leifeng Pagode ist doch nicht original. In der Geschichte wurde sie mehrmals zerstört und wieder neu gebaut. Während der Zeit von 1522 bis 1566 der Ming Dynastie sind die japanischen Piraten in Hangzhou eingedrungen und haben die Leifeng Pagode verbrannt. In der früheren Qing Dynastie galt die unvollständige Leifeng Pagode wegen ihrer engen Verbindung mit der Legende ,,Weiße Schlange” als eine Sehenswürdigkeit des Westsees. Der Kaiser Qianlong und Kangxi haben auch mehrmals diese Pagode besucht. Ende der Qing Dynastie bis Anfang der Volksrepublik China galt die Leifeng Pagode wegen Aufbewahrung von einem Haarbüschel Shakyamunis von den Hangzhouern als heilig, und folglich waren jeder Ziegel und jedes Stück Holz aus der Pagode Glücksbringer. Sie brachen Ziegel und Holzteile heraus und nahmen mit nach Hause. Dadurch wurde die völlige Zerstörung der Pagode beschleunigt. Am 25, November 1924 brach die Leifeng Pagode schließlich in sich zusammen.

Wiederaufbau
Im Juli, 1999 hat die Regierung der Provinz Zhejiang sich entschieden, die Leifeng Pagode wieder zu bauen. Im Jahr 2002 wurde die neue Leifeng Pagode aus Beton und Stahl fertig gebaut. In der neuen Pagode sind noch einige Reste des alten Fundaments  hinter Glas zu besichtigen. Im Gegensatz zur traditionellen Bauweise einer Pagode ist der Innenraum der neuen Leifeng-Pagode hohl. Die Touristen lassen sich nun mit einer Rolltreppe auf den Hügel befördern, wo sie dann in einen gläsernen Lift umsteigen, um so rasch wie bequem zur Spitze des Gebäudes zu gelangen. Das Innere der Pagode ist konsequent modern gehalten. An den Wänden der einzelnen Stockwerke sind in aufwendigen Wandmalereien, Reliefs und Mosaiken Szenen aus der Kulturgeschichte Hangzhous und des Westsees dargestellt.
  • Name auf Chinesisch: 雷峰塔
  • Adresse: Nr.15, Nanshan Straße, Hangzhou (杭州市南山路15号)
  • Telefon: 86-571-87982111