Lingyin Tempel


Der Lingyin Tempel befindet sich am Nr.1, Fayun Alley, Lingyin Straße. Lingyin Tempel heißt wörtlich auch Tempel der Seelenzuflucht und gehört zu den Top 10 bekannten buddhistischen Klostern Chinas. Im Jahr 1961 wurde der Tempel als provinzielles wichtiges historisches und kulturelles Gebäude unter Schutz der Provinz Zhejiang gestellt und gilt als ein Forschungszentrum über  chinesische buddhistische Kultur.

Der Lingyin Tempel liegt ca. 4km nordwestlich vom Westsee und steht dem ,,Herbeigeflogenen Gipfel” gegenüber und rückwärts zum Berg Beigaofeng (die nördliche Spitze). Das Hauptbauwerk des Tempels ist die Halle des Großen Helden mit einem Doppelwalmdach. Sie ist 33,6m hoch. In der Mitte der Halle liegt eine 9,1m hohe vergoldete Statue von Sakyamuni auf einem Lotusthron, der aus 24 Stücken Kampferholz besteht. Auf der Hinterwand der Halle entsteht ein Berg des Buddhismus mit 150 Buddhafiguren in unterschiedlicher Größe.

Der Lingyin Tempel wurde im Jahr 326 während der Periode der Östlichen Jin-Dynastie von einem indischen Mönch Huili gebaut und umfasst 87.000 Quadratmeter. In der Geschichte wurde der Tempel mehrmals zerstört und neu gebaut. Qian Liu, der erste Kaiser vom Wuyue-Reich, ließ einem bekannten Mönch Yongming den Tempel ausbauen. Damals hat der Tempel 72 Halle, 18 Pavillons und 9 Türme. Es gab mehr als 1300 Mönchszellen, wo 3000 Mönchen untergebracht wurden. In der Song Dynastie zeichnete  sich der Lingyin Tempel schon als einer der fünf buddhistischen Kloster von Chan-Sekte aus. In der Qing Dynastie hat der berühmte Mönch Ju De als Abt des Lingyin Tempels diesen Tempel in großer Masse wieder bauen lassen, allein für die Haupthalle dauert es schon 18 Jahre lang. Damals war der Lingyin Tempel am größten im südöstlichen China. Der Tempel wurde während der Kulturrevolution Chinas geschloßen und dank dem damaligen Premierminister Zhou Enlai nicht von der Roten Garden zerstört. Nach einer umfangreichen Renovierung wurde der Lingyin Tempel im Jahr 1976 wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der heutige Tempel wurde im 19. Jahrhundert wiedergebaut.
  • Name auf Chinesisch: 灵隐寺
  • Adresse: Nr.1, Fayun Alley, Lingyin Straße, Hangzhou (杭州灵隐路法云弄1号)
  • Telefon: 0571-87968665