Baochu Pagode


Die Baochu Pagode ist eine bekannte buddhistische Pagode in Hangzhou, die sich auf dem Edelsteinberg im Norden des Westsees befindet. Vom Fuß des Edelsteinberges bis zur Baochu Pagode dauert es zu Fuß ca. 20 Minuten. Die Baochu Pagode wird oft mit einer schlanken Schönheit verglichen, während die Leifeng Pagode ihr gegenüber ein alter Mönch ist.

Die Baochu Pagode wurde während der Zeit 948-960 gebaut. Aber die achteckige siebenstöckige Pagode aus Ziegel und Holz, die wir heute sehen, ist nicht das Originalbauwerk. Im Buddhismus gilt siebenstöckige Pagode als die Pagode mit höchster Hierarchie. Der ursprüngliche Turm war neunstöckig und zwei Etagen höher als die heutige Pagode. In der Geschichte wurde die Baochu Pagode mehrmals zerstört und wieder errichtet. Die heutige Pagode wurde im Jahre 1933 gebaut und ist ca. 45m hoch. Sie selbst hat innen keine Treppe und man kann auch nicht an ihr heraufklettern. Aber dort kann man eine herrliche Aussicht über den ganzen Westsee haben. Jetzt wurde die Baochu Pagode schon als wichtiges historisches und kulturelles Relikt unter staatlicher Schutz gestellt.

Der Name Baochu bedeutet wörtlich ,,Chu beschützen”. Chu ist der letzte König des Wuyue Reichs. Es sagte, der König Qian Chu wurde von dem Kaiser Zhao Kuanyin in die Hauptstadt Kaifeng geladen. Er kehrte doch für lange Zeit nicht zurück. Sein Onkel hat einen neunstöckigen Turm gebaut hat, um für seine Sicherheit zu beten.


  • Name auf Chinesisch: 保俶塔
  • Adresse: Edelsteine Bergl, Hangzhou (杭州市宝石山)
  • Telefon: 87996663