Westsee Jahrmarkt


Der Jahrmarkt hat seinen Ursprung in den Tempelaktivitäten des Buddhismus, der die wichtigste Religion in China ist. Früher kommen dazu nur Pilger, dann auch Kleinhändler, Straßenkünstler und Kunsthandwerker. Allmählich entstand um den Tempel herum ein Markt, deshalb wird der Jahrmarkt auch Tempelmarkt  genannt. Auf dem Markt werden nicht nur religiöse Rituale abgehalten, sondern auch verkauft und gekauft. Im Lauf der Zeit hat der Jahrmarkt eigene Traditionen entwickelt.

Der Westsee Jahrmarkt hat eine lange Geschichte und stammt zwischen Tang Dynastie und Song Dynastie, in der Yuan-Dynastie war der Westsee Jahrmarkt ziemlich blühend. Ein bekannter Literate der Ming Dynastie hat einmal eine Prosa namens ,,Westsee Jahrmarkt” geschrieben und die belebte und blühende Szenerie vom Westsee Jahrmarkt beschrieben.


Der Westsee Jahrmarkt beginnt am 12. Februar und endet am Drachenbootfest im Mai nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender. Schon in der Tang- und Song Dynastie hat der Tianzhu Tempel, Lingyin Tempel, Jingci Tempel und Zhaoqing Tempel usw. eigenen Jahrmarkt. Nachdem Hangzhou als Hauptstadt in der Südlichen Song Dynastie geworden war, Kaiser von jeder Dynastie sollten während der Zeit für Jahrmarkt Tempel in Hangzhou besuchen und zu Buddha beten. Die Seidenraupenzuchter in der Umgebung von Hangzhou bezeichneten Hangzhou als buddhistisches Paradies und kamen jährlich nach Hangzhou, für eine reiche Ernte zu beten. Jede Familie in jedem Dorf inkl. die armen Familien wurden am Frühlingsbeginn Hangzhou besuchen und zu Buddha beten, sogar sie einen Kredit aufnehmen mussten. Es ist schon ein traditionelles Brauchtum für sie und dadurch entstand der blühende Jahrmarkt im Frühling in Hangzhou.

Westsee Jahrmarkt kann in drei Arten eingeteilt: der Tianzhu Jahrmarkt (天竺香市), Xiaxiang Jahrmarkt (下乡香市) und Sanshan Jahrmarkt (三山香市). Jeder Jahrmarkt hat auch verschiedene Pilger. Der Tianzhu Jahrmarkt beginnt am frühsten. Der Xiaxiang Jahrmarkt wurden meistens von diejenigen Pilgern besucht, die Seidenraupe in verschiedenen Dörfern vom Gebiete südlich des Yangtze Flußes züchten. Sie nahmen mit Boot nach Hangzhou und legten im Gebiet von Songmuchang und Gongcheng-Brücke an. Die Flußes waren voll mit Booten und am meisten gab es mehr als tausende Boote. Die Szenerie war sehr spektakulär. Der Xiaxiang Jahrmarkt dauerte mehr als ein Monat. Sanshan Jahrmarkt hat auch eigenen Stil. Sanshan bedeutet wörtlich drei Berge. Sie sind Tianzhu Berg, Xiaohe Berg und Fahua Berg. Es gab Organisationen für Pilger im Gebiet des südlichen Yangtze Flußes. Die Pilger aus verschiedenen Orten bildeten einige Gruppen und mussten innerhalb eines Tages alle Tempel auf den drei Bergen besuchen, es ist auch der Ursprung von dem Name ,,Sanshan Jahrmarkt”.

Trotz der schnellen Entwicklung der Modernisierung sind die Jahrmärkte nicht verschwunden, doch sie zeigen nun ein modernes Gepräge. Der Westsee Jahrmarkt ist  sicher ein beliebtes Besuchsziel.